Weiltal Wandern Radfahren

Mit dem Rad oder zu Fuß durch das Weiltal

Die Weil kommt aus dem Taunus und mündet bei uns im Landkreis in die Lahn. Der 46, 6 Kilometer lange Zufluss der Lahn war Namensgeber vieler Orte wie Weilmünster, dem größten Ort im Weiltal. Sie entspringt im Hohen Taunus am kleinen Feldberg und mündet in der Guntersau, etwas abseits der Kernstadt von Weilburg.

Weiltal Weiltalbus Wandern Radfahren

Das Weiltal ist für die Touristen sehr gut erschlossen – mit dem Rad oder zu Fuß kann das Weiltal erkundet werden. Unsere Tour beginnt in Weilburg am Bahnhof. Mit dem Weiltalbus könnt ihr euch bequem zu jedem Punkt auf der Strecke bringen lassen. Mit einem extra Fahrradanhänger ausgestattet ist es kein Problem, den Drahtesel mitzunehmen.

Weiltal Wandern Radfahren

Evangelische Kirche Ernsthausen

Unser Weg führt uns rund zehn Kilometer von Weilmünster-Ernsthausen zurück nach Weilburg. Ein gut ausgebauter Fahrrad- und Fußweg liegt vor uns. Nachdem wir in Ernsthausen die Brücke bei der evangelischen Kirche passiert haben und uns rechts halten, werden wir direkt vom Wald verschluckt.

Weiltal Wandern Radfahren

Und so lässt sich diese Tour auch beschreiben. Sie hat etwas wild-romantisches an sich in herrlicher Naturkulisse. Immer etwas tiefer als der Weg sehen wir die Weil dahin fließen. Mit wenigen Abweichungen verläuft der Weg immer parallel zum Fluss. Wir gehen den Weiltalweg entlang. Entlang der alten Weiltalbahn finden sich immer wieder Bauwerke sowie technische Anlagen, die einen Blick auf die Industriegeschichte geben.

Mitten durch die Natur

Der Weiltalweg wurde 1991 errichtet und beginnt am ehemaligen Feldbergkastell bei der Quelle und endet in Weilburg bei der Mündung der Weil in die Lahn. Insgesamt 48 Kilometer zieht sich dieser schöne Weg durch die Natur. Im Landkreis selbst liegen 15 Kilometer des Weges und rund 60 Höhenmeter liegen vor einem.

Wir folgen den Schildern des Weiltalweges mit einer blauen, sich schlängelnden Linie, unterlegt mit einem Eichenblatt. Bänke am Rand laden zum Verweilen ein.

Weiltal Wandern Radfahren

In Freienfels, ungefähr die Mitte zwischen Weilmünster-Ernsthausen und Weilburg kann jeder, der mag, einen kurzen Abstecher zur Burg Freienfels machen. Die Burgruine stammt aus dem 13. Jahrhundert. Im 15. Jahrhundert fand ein Umbau zu einer Wohnburg statt. Bekannt ist Freienfels vor allem durch die jährlich stattfindenden Ritterspiele um den 1. Mai herum, bei dem Mittelalterbegeisterte aus nah und fern ihren Weg in den Landkreis finden.

Weiltalweg Wandern Radfahren

Ein Geheimtipp zum Rasten

Ein Geheimtipp – Der ehemalige Bahnhof in Freienfels ist heute ein Biergarten. Er erwartet euch direkt linker Hand auf eurem Weg. Dort steht ein alter, dunkelroter Bahnwagon, in welchem Trauungen möglich sind.

Weiltalweg Wandern Radfahren

Weiltalweg Wandern Radfahren

Wir haben an diesem Biergarten Rast gemacht, um etwas kühles zu trinken. Von dem Pächter Ulrich Demmer bedient, kamen wir sehr schnell ins Gespräch. Und ihm zuzuhören und von seinen Erlebnissen zu hören, empfand ich an dem Tag als große Bereicherung. Er sagte einen Satz, der in mir nachhallt. „Ich bin nichts Besonderes. Jeder Mensch ist etwas Besonderes und hat seinen Platz in der Gesellschaft.“ Wer also Zeit hat, sollte einen Moment in dem Biergarten einkehren.

Weiltalweg Wandern Radfahren



Während bis Freienfels  nur ein gemeinsamer Weg für Radfahrer und Fußgänger an der Weil entlangführt, können die Wanderer sich hier entschließen, ein Stück ohne begleitende Radfahrer unterwegs zu sein. Direkt hinter dem Biergarten teilt sich der Weg. Die Radfahrer können weiterhin parallel an der Weil entlangfahren. Ein Stück bergauf und dann rund 15 Meter über den Radfahrern führt ein Weg für Fußgänger durch den Wald.

Weiltalweg Wandern Radfahren

Erst kurz vor der Weil-Mündung in die Lahn führen beide Wege wieder zusammen. Der Fußweg ist etwas länger, da er im Wald einige Schleifen macht, aber es ist faszinierend, dem plätschern eines kleinen Waldbaches zu lauschen oder bei Vogelgezwitscher innezuhalten. Kurz vor der Guntersau führen beide Wege wieder zusammen. Vom Weiltalweg kommt ihr auf den Lahntalweg, auf dem ihr in die Weilburger Kernstadt laufen könnt. Wer dann noch Lust hat, kann das barocke Schloss erkunden.

Weiltalweg Wandern Radfahren

In der Guntersau fließt die Weil in die Lahn

Die Region um den Weiltalweg ist sehr gut erschlossen. In den einzelnen Ortschaften entlang des Weges führen Brücken über die Weil zu den Bushaltestellen. Mit dem Weiltalbus könnt ihr euch bequem zu den einzelnen Ausgangspunkten fahren lassen.

Informationen zum Weiltalbus – für die Fahrradbeförderung wird kein Zuschlag erhoben sowie weitere Informationen auf der Seite von Weilmünster

Weiltal Wandern

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.