Unica Bruch Villmar

Unica Bruch – Blick in die Vergangenheit

Spread the love

Etwas verborgen in Villmar liegt der Unica Bruch, der einen einmaligen Blick in die Vergangenheit ermöglicht. Über die Marmorbrücke geht es rechts zum Lahn-Marmor-Museum entlang der Bahngleise. Am Bahnhof stehen genügend Plätze zum Parken zur Verfügung. Das Museum ist ebenfalls einen Besuch wert, doch der Bruch kann auch besucht werden, wenn das Museum geschlossen hat.

Am Museum geht es vorbei und links den Berg nach oben. Am Rande des Weges erfahrt ihr Wissenswertes über die verschiedenen erdgeschichtlichen Epochen. Entlang des Lahn-Marmor-Weges lest ihr zudem etwas über die Geschichte, den Abbau und die Verarbeitung des Lahn-Marmors.

Unica Bruch Villmar

Ein kleines Schild weist den Weg rechts in den Wald. Von einer kleinen Empore aus geht der Blick nach unten, wo ein riesiges, weißes Dach den freigelegten, gerade geschnittenen und polierten Marmorbruch überspannt. Sechs Meter hoch und 15 Meter breit ist der Aufschluss, in zwei Terrassen gegliedert. Dieses Dach dient als Schutz vor Erosionen. Mitten im Wald gelegen ist dies ein sehr kühler, erfrischender Ort. Ein schmaler Weg führt hinunter in den Bruch. Im Wald sieht man noch altes rostiges Gerät, mit denen im ehemaligen Bruch gearbeitet wurde.

Unica Bruch Villmar

Unica Bruch Villmar

Unten vor dem geschliffenen Marmor offenbart sich eine ganze andere Welt. Dieser Aufbruch gewährt einen Blick zurück in die Zeit des Mitteldevons, als sich an dieser Stelle ein Stromatoporenriff befand. Dieser Blick ist weltweit einmalig. Jeder Besucher sollte sich ein wenig Zeit nehmen, um das Bild ins sich aufzunehmen. Zuerst erscheint es einfach nur farbig. Verschiedene Rot- und Weißtöne durchziehen den Stein. Es sind einzelne Strukturen erkennbar. Diese offenbaren eine eigene Welt, wie sie vor 380 Millionen Jahren dort existierte.

Unica Bruch Villmar

Unica Bruch Villmar

Einzigartiges Naturdenkmal

Aufgrund dieser Einmaligkeit zählt der Unica-Bruch in Villmar seit 1996 zum Natur- und Kulturdenkmal, welches 2005 das Prädikat „Nationales Geotop“ erhielt. Dieser einmalige Ort zählt ebenfalls zu den Geopunkten des Geoparks Westerwald-Lahn-Taunus.

Unica Bruch Villmar

Ab dem 16. Jahrhundert wurde der Lahnmarmor abgebaut und findet sich überall auf der Welt. In der Kapuzinergruft in Wien, im Berliner Dom und sogar im Empire State Building in New York stoßen die Besucher auf Lahnmarmor. In über 100 Steinbrüchen entlang der Lahn wurde Marmor abgebaut. Der Unica-Bruch ist der einzige Steinbruch, der heute begehbar ist.

Unica Bruch Villmar

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.